Freiwillige Feuerwehr

Nettelkofen


Wir helfen Ihnen! Freiwillig und in unserer Freizeit!

   

   

Notwendiges  

   
joomla share module
   

+++ Alarm am 10.12.18 um 14:14 + Zimmerbrand + Oberelkofen +++

In Elkofen bei Grafing hat es am Montag einen größeren Feuerwehreinsatz gegeben. Wegen eines Schwelbrands in einem dortigen Einfamilienhaus rückten die Feuerwehren aus Elkofen, Grafing, Straußdorf, Loitersdorf und Nettelkofen aus. Wie der Ebersberger Kreisbrandrat Andreas Heiß mitteilte, hielt sich zum Zeitpunkt des Alarms niemand mehr im Gebäude auf, sodass auch niemand verletzt wurde. Bei einem Schwelbrand entstehen anders als bei einem Feuerbrand keine sichtbaren Flammen.

Der Brand brach im Bereich der Holzverschalung in einem Zimmer des ersten Obergeschosses aus, so viel konnte Heiß am Montagnachmittag sicher sagen. Über mögliche Brandursachen war zunächst nichts zu erfahren. "Das müssen die Brandermittler in den kommenden Tagen untersuchen", teilte Brandrat Heiß auf Nachfrage mit. Beim Telefonat um 15 Uhr liefen gerade die Nachlöscharbeiten, zu diesem Zeitpunkt, so Heiß, hatte die Feuerwehr das Hauptfeuer bereits gelöscht.

Ziel sei es gewesen, "zu verhindern, dass der Brand den Dachstuhl erfasst", so Heiß. Wie die Polizeiinspektion Ebersberg am späten Nachmittag auf Nachfrage mitteilte, waren etwa 50 bis 60 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren vor Ort. Den entstandenen Schaden am Ge- bäude beziffern die Beamten auf 60 000bis 80 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kripo Erding übernommen.

Quelle SZ